Starke Immobilien Logo Website

24109 Melsdorf

Für Sie erreichbar

und nach Vereinbarung

Verrentung der Immobilie: Rente aufbessern mit der Leibrente

Wenig Rente gepaart mit jährlich steigenden Lebenshaltungskosten und eventuell notwendigen Arbeiten an der eigenen Immobilie sind keine guten Voraussetzungen, um im Alter finanziell komfortabel zu leben. Eine Verrentung mit Leibrente kann Abhilfe schaffen.

Beim Immobilienverkauf lauern viele Tücken, die den Erfolg schmälern.

Gehen Sie den Verkauf professionell an. Wir helfen Ihnen dabei. Kontaktieren Sie uns.

 

Einige Rentner, die ein Haus besitzen, haben eine sehr knappe Rente, die kaum beziehungsweise gerade so zum Leben reicht. Einige Senioren gehen daher nebenbei arbeiten. Auch wenn sie es nicht mehr müssten oder gesundheitlich eingeschränkt sind. Eine gute Lösung für ältere Hausbesitzer mehr Geld im Monat zu haben, ist da die Verrentung der Immobilie, also der Verkauf mit monatlicher Rentenzahlung und (oder ohne) Wohnrecht. Ein Auszahlungsmodell ist die Leibrente.

So funktioniert die Leibrente

Entscheidet sich der Verkäufer für die Leibrente, erhält dieser bis zum Lebensende Geld vom Käufer. Das Geld wird monatlich ausgezahlt oder wird mit einer Einmalzahlung kombiniert. Je höher die Summe der Einmalzahlung ausfällt, desto geringer ist der monatliche Betrag der Leibrente.

Berechnung der Leibrente

Die Höhe der Leibrente hängt von drei Hauptfaktoren ab. Dazu zählen der Immobilienwert, der Wert des Wohnrechts und die Lebenserwartung des Verkäufers. Der Immobilienwert muss professionell und objektiv durch einen Makler oder einen Gutachter ermittelt werden.

Wichtig ist zu wissen, dass nicht die gesamte Höhe des ermittelten Immobilienwertes herangezogen wird für die Auszahlungssumme der lebenslangen Rente. Denn das Wohnrecht, das im Grundbuch festgehalten wird, senkt den Immobilienwert und wird am Ende vom Verkehrswert der Immobilie subtrahiert.

Zusätzlich wird das Risiko der ungewissen Lebenserwartung mit berechnet. Dafür werden offizielle Statistiken des statistischen Bundesamtes verwendet. Entscheidet sich ein Seniorenpaar für die Leibrente, wird die statistische Lebenserwartung desjenigen bei der Berechnung herangezogen, der länger lebt. Neben diesen Faktoren gibt es aber noch weitere, die die Gesamthöhe der Leibrente beeinflussen.

Grundsätzlich ist die Berechnung der lebenslangen Auszahlung für jeden Fall individuell und muss von einem Profimakler vorgenommen werden. Wer eine höhere Leibrente erhalten möchte, kann die Immobilie aber auch ohne Wohnrecht verrenten und einen höheren monatlichen Betrag vom Käufer erhalten.

Rentenkaufvertrag verhandeln

Der Vertrag ist flexibel gestaltbar und dadurch sehr individuell verhandelbar. Beispielsweise kann der Kaufpreis, je nach Auszahlungsvereinbarung (monatlich und/ oder einmalig) zum Teil oder komplett verrentet werden. Zudem kann es sinnvoll sein, Bedingungen für eine mögliche Rückabwicklung des Verkaufs auszuhandeln. Der Verkäufer könnte außerdem eine dynamische Auszahlung vereinbaren, die sich den jährlich steigenden Lebenshaltungskosten anpasst.

Möchten Sie wissen, ob sich eine Verrentung Ihrer Immobilie lohnt? Kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gern.

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.test.de/Immobilienrente-Haus-verkaufen-und-trotzdem-weiter-drin-wohnen-1814463-0/

https://www.pflegehilfe.org/immobilienverrentung

https://www.handelsblatt.com/finanzen/immobilien/immobilienverrentung-mit-dem-eigenheim-das-einkommen-aufbessern/24577956.html?ticket=ST-744-tjRqya5NlTiqrooy75M1-ap1

 

Hinweise

In diesem Text wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mitgemeint, soweit es für die Aussage erforderlich ist.

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

 

Foto: © gstockstudio/depositfotos.com

Weitere Artikel

Hausverkäufer sitzt verzweifelt auf seinem Sofa, weil er für seinen angegebenen Kaufpreis kaum Käufer findet.

Was bedeuten fallende Immobilienpreise für Eigentümer?

Kaufen oder nicht kaufen? Das ist die Frage, die sich derzeit viele Interessenten stellen und Verkäufer direkt beeinflusst. Höhere Zinsen für ein Darlehen sorgen nämlich aktuell für Zurückhaltung und Unsicherheiten bei Immobilienkäufen. Was bedeutet das für Eigentümer, die aktuell verkaufen wollen oder müssen? Immobilienexperten stellen aktuell fest, dass die Kaufbereitschaft von Interessenten sinkt. Viele  können…

Weiterlesen »

Wir machen Ihnen zwar keine Geschenke, aber…

…haben dafür ganz andere Highlights für Sie, auf die Sie auch im neuen Jahr mit all unserer Expertise bauen können. Freuen Sie sich auf… …Beratung zu allen Themen, die den Verkauf oder Kauf einer Immobilie betreffen …Beratung auch bei emotionalen Themen wie Scheidung oder Erbe …professionelle Unterstützung bei Ihrer Immobilientransaktion …davor eine Rundum-Bewertung Ihrer Immobilie…

Weiterlesen »
Bild eines Hauses mit Garten - Lastenfreiheit als Wertsteigerung

Lastenfreiheit als Wertsteigerung

Je freier ein Käufer über die Immobilie verfügen kann, desto mehr ist sie  wert. Alle Rechte, die diese Selbstbestimmung nach dem Kauf beschränken, beeinflussen  auch den Kaufpreis. Ein typisches Beispiel ist neben dem Wohn- und Nießbrauchrecht das Wegerecht. Viele Wege führen zur Immobilie, auch der Weg über das benachbarte Grundstück. Nur hat der Eigentümer, der…

Weiterlesen »
Häuserfront mit Balkonen - Vom Eigentümer zum Mieter

Vom Eigentümer zum Mieter

Scheidung, Alter, Jobwechsel, finanzielle Schwierigkeiten, aktuelle Krisen – immer wieder kommt es vor, dass Eigentümer wieder zu Mietern werden. Da ein solcher Fall oft mit einer veränderten Lebenssituation einhergeht, fällt die Orientierung und die Einstellung auf die neue Situation nicht leicht. Erst recht, wenn Zeitdruck herrscht und schnelle Entscheidungen getroffen werden müssen. Aufgrund der aktuellen…

Weiterlesen »
Eine Stadt aus der Vogelperspektive - Immobilienpreisentwicklung

Die Kaufpreise für Immobilien beruhigen sich

Die bisherige Entwicklung am deutschen Immobilienmarkt kehrt sich langsam um. Allerdings ist die Entwicklung nicht bundesweit einheitlich. In den Metropolen jedoch gab es im zweiten Quartal 2022 laut Immobilienexperten deutliche Korrekturen bei den Immobilienpreisen. Inzwischen steigen die Preise für Immobilien hier nur noch moderat. In einigen Regionen Deutschlands hat sich die Nachfrage nach Wohnimmobilien halbiert.…

Weiterlesen »
Immobilienblog Christiane Starke

Ihre Expertin für Kiel und das Kieler Umland

Hier erwarten Sie aktuelle und wissenswerte Inhalte, rund um das Thema Immobilien, sowie Nachrichten aus der Region. Bei Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Christiane Starke

Inhaberin
Unsere letzten Beiträge
Service für Eigentümer
Wir sind IVD-Makler

Der Immobilienmarkt ist mit seiner Größe und Vielfalt äußerst komplex. Hier gilt es, Know-How zu bündeln, um unseren Kunden die größtmögliche Sicherheit & Unterstützung zu bieten. Aus diesem Grund haben wir uns dem Immobilienverband Deutschland (IVD) angeschlossen – Ein Netzwerk aus rund 6.000 qualifizierten Immobilienmaklen.

Um das IVD-Zeichen führen zu können, haben wir uns verpflichtet, unser fundiertes Können stetig auf den Prüfstand zu stellen und es mit regelmäßiger Weiterbildung kontinuierlich zu erweitern. Somit sind wir auch im stetigen Wandel in der Lage, unseren Kunden den bestmöglichen Service anzubieten.

Nutzen Sie unsere Kompetenz!